Wie Macht Man Ein Vision Board?

wie macht man ein vision board 

Herzlich willkommen, ich habe diese Seite für meine Deutschen "Vision Board Freunde" kreiert. Es ist leider minimal, da ich nicht die Zeit habe, in Deutsch zu bloggen. Aber wenigstens kann ich Ihnen die wichtigsten Fakten hier übermitteln. Ich schreibe normalerweise in English und mein Deutsch ist etwas rostig, bitte haben Sie Verständnis, daß es nicht perfekt ist. Mein Business Guru: Alex Mandossian sagt immer "Besser etwas fehlerhaft in die Tat umsetzen, als etwas "perfekt "nicht machen." Na ja die Übersetzung tut's nicht ganz aber ich hoffe man versteht es. Am Ende finden sie ein Paar Videos!  

 

Was ist ein Vision Board? Es ist eine Collage, zusammengeklebt aus Bildern, die Ihre innersten Träume, Ziele und Wünsche für Ihr Leben darstellen. Manchmal entdecken sie sogar Träume und Ziele, die Ihnen vorher noch nicht bewußt waren. Es ist ein wunderbarer Prozess, mit einer Prise Kreativität und 2 Prisen Zauber. Es ist wichtig, daß Sie einfach loslassen und spielen. Lassen Sie sich überraschen.

 

Wie bereitet man sich vor?

Zuerst sollten sie wissen was Sie wollen. Wenn Sie es nicht wissen, was öfters vorkommt, dann nehmen Sie ein Journal oder Schreibheft und schreiben Sie alles auf was Sie nicht wollen. Wenn sie damit fertig sind zerreißen Sie es oder streichen es durch. Als nächstes, schreiben Sie alles auf was sie wollen. Man kann ein Vision Board, für das Leben allgemein machen oder sich auf ein Thema beschränken, zum Beispiel, Liebe, Karriere, Lebensstil, Gesundheit, Fitness, usw. Es ist eine gute Idee, vorher eine kurze Meditation zu machen. Sie können einfach 3 Minuten stillsitzen und ihre Gedanken beobachten oder Sie hören sich eine Meditations CD an. Musik auflegen und ein paar Minuten tanzen ist auch gut um zu entspannen und mehr in die geheimnisvolle intuitive Welt abzutauchen.

 

Was braucht man?

Posterboard, die Größe ist egal, ich mache normalerweise 40cm breit und 60cm lang Schere Klebe Stic Zeitschriften, zum Beispiel: Mode, Reise, Yoga, Spiritualität, Photography, Kunst, Natur, Tiere, alte Bücher, Kalender usw.  

 

Wie macht man ein Vision Board?

  1. Blättern sie durch Zeitschriften und reißen sie alle Blätter raus die Ihnen auf irgend eine Weise gefallen. Denken Sie daran, den Verstand raus zu lassen und nur nach Ihrem Gefühl gehen. Suchen sie nach Bildern und Wörtern, oder Phrasen, die Sie inspirieren. Lassen Sie sich von den Bildern finden. Legen Sie alle Blätter auf einen Stapel. Lassen Sie einige Blätter groß und schneiden Sie: Personen, Buddhas, Geld, Autos, Blumen usw ganz aus. Diese ausgeschnittenen Bilder werden die 2. Schicht bilden
  2. Fangen sie an, die größeren Bilder auf dem Posterboard auszubreiten, das wird die untere Schicht. Als nächstes legen Sie die ausgeschnittenen Bilder über die erste Schicht. Wenn sie zufrieden mit der Collage sind, nehmen sie die 2. Schicht wieder runter und fangen an die unterste Schicht aufzukleben. Wenn Sie das geschaft haben kommen die ausgeschnittenen Teile dran. Je mehr Sie aufkleben, desdo besser sieht es aus. Zum Schluss kommen noch ein paar inspirierende Wörter und Phrasen drauf und schon ist Ihr Vision Board fertig.
  3. Ein Vision Board kann ganz einfach sein, oder ein Kunstwerk. Solange es Sie inspiriert, funktioniert es. Am besten hängen sie es auf einen Platz wo Sie es oft sehen. Sie können es auch photographieren, in klein ausdrucken, lamieren und in die Tasche stecken, egal was. Aber es ist wichtig dass Sie es sich ein paar mal am Tag auf sich einwirken lassen. Die Bilder sollen uns helfen, das zu visualisieren was wir in wirklichkeit umsetzen möchten. Versuchen Sie zu fühlen was Sie sehen, "Sie haben Ihren Traum erreicht". Dieses Gefühl oder die Frequenz dieses Gefühls wird das Gesetz der Anziehungskraft aktivieren.

 

Und jetzt viel Spass!

Teil 2 Videos

 

Was ist ein Vision Board?

Wie macht man ein Vision Board Teil 1 ?

Wie macht man ein Vision Board Teil 2?

Wie macht man ein Vision Board Teil 3 ?

Vision Board und Meditation?

 

 

Die Macht der Gefühle und Die Kraft der Gedanken

Unser Leben wird von unseren Gedanken bestimmt. Wenn wir immer negative Gedanken haben, fühlen wir uns meistens nicht so gut. Aber man kann das Denken trainieren. Je mehr man es übt um so einfacher wird es. Der Vorgang ist der gleiche wie beim Muskeln trainieren. Sprechen sie neue positive Gedanken, jeden Tag mehrmals laut aus und schreiben Sie sie auf. Kaufen Sie sich ein Tagebuch, das Sie nur für diesen Zweck benutzen.

Gefühle wie Angst, Mutlosigkeit, Neid oder Hass, verhindern oft, daß wir unsere Träume und Wünsche in die Tat umsetzen. Wenn Sie insgeheim etwa davon überzeugt sind, daß Sie etwas nicht schaffen können oder sich für weniger erfolgreich und intelligent halten als andere, dann wird sich das auch verwirklichen. Dadurch wird der Wunschtraum sabotiert. Das ist schwer zu verstehen, aber es ist so.

Negative Gefühle sind starke Vibrationen und das Universum kann nicht unterscheiden, was gut oder schlecht ist, es geht nach der "Stärke der Vibrationen". Also auf der Hut sein vor negativen Gedanken! Gewöhnen Sie es sich an, Ihre Gedanken zu beobachten. Das ist der erste Schritt zur Besserung und zu einem zufriedenen Leben für uns und unsere Mitmenschen.

Visualisieren Lassen Sie vor Ihrem Auge einen Film ablaufen, der Ihnen zeigt, wie glücklich sie sind, wenn sie Ihr Traumziel erreicht haben. "Fühlen" Sie es als wäre es jetzt da. Wie fühlt es sich an, wo spüren Sie es in Ihrem Körper? Die Gefühle, die Sie haben, werden diese Umstände, Träume und Gegenstände in "Ihr Leben ziehen". Diesen Vorgang nennt man das "Gesetz der Anziehungskraft." Einfach dran glauben, das Leben ist magical, es gibt so vieles was wir nicht wissen oder verstehen.

Also viel Spaß bei dem Abenteuer!   

Leave A Response

* Denotes Required Field